SPD-Bürgerschaftsabgeordneter für Langenhorn, Fuhlsbüttel, Alsterdorf, Ohlsdorf und Groß Borstel

PM – Olympia-Bewerbung – Timmermann: „Wir schaffen für das Referendum die bestmögliche Entscheidungsgrundlage“

SPD-Bürgerschaftsfraktion Hamburg
Pressemitteilung
149 / 16. September 2015

Olympia-Bewerbung – Timmermann: „Wir schaffen für das Referendum die bestmögliche Entscheidungsgrundlage“

Zur Stellungnahme des Rechnungshofes in Sachen Olympia-Bewerbung erklärte Juliane Timmermann, sportpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, in der heutigen Bürgerschaft: „Wer wie die Links-Fraktion jetzt glaubt, mit dieser Stellungnahme ein Beweisstück gegen eine Olympia-Bewerbung in Händen zu haben, der hat den Bericht erstens nicht sorgfältig gelesen und zweitens den originären Auftrag des Rechnungshofes nicht verstanden cialis without prescription. Fakt ist: Der Rechnungshof ist seiner Aufgabe, Chancen und Risiken für Olympische und Paralympische Spiele in Hamburg aufzuzeigen, nachgekommen. Wir nehmen die Hinweise ernst und sie werden – soweit nicht bereits sowieso geschehen – in die laufenden Planungen mit einbezogen. Gleichwohl ist aber auch kritisch anzumerken, dass sowohl der aktuelle Host City Contract wie auch der Finanzreport des Senats in der Stellungnahme fehlen. Aber auch unabhängig davon: Dem vom Rechnungshof formulierten Anspruch, für ein Höchstmaß an Transparenz zu sorgen, fühlen auch wir uns gemeinsam mit dem Senat verpflichtet. Seit der Entscheidung im März wird deshalb seitens der zuständigen Stellen und vieler weiterer Akteure die Bewerbung für Olympische und Paralympische Spiele vorbereitet, viele hunderte Einzelmaßnahmen wurden und werden erarbeitet, begleitet von einem breiten Beteiligungs- und Informationsprozess in der Stadt. Die Vorgehensweise ist dabei sorgfältig und stufenweise angelegt, denn auch Planung kostet Geld. Der heute auf der IOC-Homepage veröffentlichte Host City Contract mit den entsprechenden Unterlagen, aber vor allem auch der in den nächsten Wochen vorliegende Finanzreport, das Sportstätten- und das Trainingsstättenkonzept, der Masterplan für den Kleinen Grasbrook sowie das Mobilitätskonzept sind weitere wichtige Bausteine. Damit schaffen wir eine bestmögliche Entscheidungsgrundlage für das anstehende Referendum am 29. November.“

Claas Ricker
Pressesprecher

SPD-Bürgerschaftsfraktion
Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg
Telefon: (040) 4 28 31 – 1386
Mobil: (0160) 90 65 14 35
pressestelle@spd-fraktion.hamburg.de
http://www.spd-fraktion-hamburg.de