Aktuelles

Neuigkeiten aus dem Rathaus und Einladungen zu meinen Veranstaltungen

Bürgersprechstunde vor Ort

Bürgernähe hat für mich seit Beginn meines politischen Engagements einen hohen Stellenwert. Denn nur gemeinsam können wir unsere Zukunft und die Politik unserer Stadt sinnvoll und nachhaltig gestalten. Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist aktuell vieles anders. Dennoch oder gerade deswegen ist der Austausch von Politik und den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt für mich sehr wichtig. Deshalb möchte ich ab sofort wieder eine persönliche Sprechstunde vor Ort anbieten. Dienstags und donnerstags bin ich in der Zeit von 11-13 Uhr in meinem Bürgerbüro in Langenhorn (Tangstedter Landstraße 33) anzutreffen. Eine vorherige Terminabsprache ist zur Einhaltung des notwendigen Mindestabstands unbedingt erforderlich.
Sie wollen mit mir ins Gespräch kommen oder haben wir ein Anliegen? Dann melden Sie sich gerne telefonisch, per e-Mail oder bei Facebook oder Instagram bei mir!

Telefon: 040-730 55 300 oder 0179 3907449
e-Mail: info@gulfammalik.de

88. Langenhorner Bürgerforum am 15. Februar 2020

 

Mit Kultursenator Carsten Brosda

Eine Woche vor der Bürgerschaftswahl

– Meinungen und Erwartungen-

Am Sonnabend, den 15. Februar 2020, lädt der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Gulfam Malik alle Bürgerinnen und Bürger von 11:00 bis 13:00 Uhr ein zum 88. Langenhorner Bürgerforum mitdem Hamburger Kultursenator Carsten Brosda im Gemeindesaal der Eirene Kirche im Willersweg 31 (ca. 500 m fußläufig von der U1-Bahnstation Langenhorn Markt).

In diesem Forum haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, eine Woche vor der Bürgerschaftswahl über ihre Meinungen und Erwartungen für die am 23. Februar stattfindenen Bürgerschaftswahlen sowie ihre Anliegen an die Politik zur zukünftigen Gestaltung ihrer Stadt und ihrer Stadtteile mit dem Hamburger Kultursenator Carsten Brosda zu diskutieren.

„Mit Carsten Brosda habe ich einen Gesprächspartner eingeladen, der sich nicht nur als Kultursenator unserer Stadt, sondern auch in seinen zwei Büchern „Die Zerstörung“ (2019) und „Die Kunst der Demokratie“(2020) intensive Gedanken über den zukünftigen Weg unserer Demokratie in einer zunehmend emotionalen, oft kompromisslosen politischen Landschaft und über die Bedeutung von Kunst und Kultur für den gesellschaftlichen Zusammenhalt gemacht hat. Eine gute Grundlage für eine intensive Diskussion unter dem Motto „Die ganze Stadt im Blick“ über aktuelle politische Fragen in unserer Stadt und unseren Stadtteilen, die sich im Vorfeld der Bürgerschaftswahl als wichtige Wahlentscheidungspunkte herauskristallisiert haben. Wie Stadtentwicklung, Verkehrswende, oder Klimaschutz und natürlich auch die Bedeutung der Stadt- und Stadtteilkultur als zentrales Element für das Zusammenleben der Menschen in unserer Stadt. Eine Politik, die die ganze Stadt im Blick hat und vor allem alle Menschen, die in ihr leben, mitnimmt“, freut sich Gastgeber Gulfam Malik auf eine angeregte Diskusssion kurz vor der Wahl in unserer Stadt.

Neujahrsempfang mit Franz Müntefering am 25. Januar 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auch auf diesem Wege darf ich Sie noch einmal herzlich einladen zu meinem traditionellen  Neujahrsempfang mit kleinem Buffet am

Sonnabend, den 25. Januar 2020, von 11.30 bis 13.30 Uhr (Einlass ab 11.00 Uhr),

im LaLi Kulturhaus, Tangstedter Landstraße 182a ( direkt an der Bushaltestelle Timmerloh, Linie 192).

In diesem Jahr wird als besonderer Gast der ehemalige Bundesminister und Vizekanzler sowie SPD-Bundesvorsitzende Franz MünteferingGrußworte an die Bürgerinnen und Bürger richten, der weiterhin ehrenamtlich in zahlreichen sozialen Verbänden engagiert ist, wie z.B. als Präsident des Arbeiter-Samariter-Bundes und als Vorsitzender der Bundesgemeinschaft der Seniorengemeinschaften in Deutschland. 

Wie in den vergangenen Jahren möchte ich mich mit diesem Empfang zum gemeinsamen Start in das Neue Jahr vor allem wiederbei all  meinen Mitbürgerinnerinnen und Mitbürgern bedanken 615-544-1257 , die sich ehrenamtlich auch im vergangenen Jahr für ihre Mitmenschen und ihre Stadtteile eingesetzt haben. In den Vereinen, Verbänden, Gemeinden, Gemeinschaften, Einrichtungen und Initiativen als Träger des kulturellen und sozialen Lebens in unseren Stadtteilen. 

Unser traditionelle Beisammensein soll wieder dazu beitragen, uns noch besser kennenzulernen, bestehende Kontakte zu vertiefen und neue Kontakte zu knüpfen.

Ich würde mich sehr freuen, Sie als Gäste am 25. Januar im LaLi begrüßen zu dürfen und freue mich auf viele interessante Gespräche beim gemeinsamen Start in das Neue Jahr.

Mit vielen Grüßen und den besten Wünschen für ein gutes und vor allem gesundes Neue Jahr

Ihr Gulfam Malik 

Politischer Abend mit Innensenator Andy Grote am 14. Januar 2020

Am Dienstag, den 14. Januar 2020, lädt der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Gulfam Malik alle Bürgerinnen und Bürger von 18.30 bis 20.00 Uhr (Einlass ab 18.00 Uhr) zu einem Politischen Abend mit dem Hamburger Innensenator Andy Grote in der St. Peter-Kirche in Groß Borstel (Schrödersweg 1, Ecke Borsteler Chaussee) ein.

„Hauptthema wird die Innere Sicherheit in unserer Stadt und in unseren Stadtteilen sein.

Wie sicher können sich die Bürgerinnen und Bürger in Hamburg und ihren Stadtteilen fühlen?

In ihrem Haus PuTTY Quick launch , auf öffentlichen Plätzen, in Bus und Bahn?

Wie muss die Polizei personell und rechtlich ausgestattet sein, um ihren Aufgaben zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger insbesondere auch im Bereich der Prävention nachzukommen, damit sich die Menschen in unserer Stadt weiter sicher fühlen können?

Gleichzeitig besteht für die Bürgerinnen und Bürger an diesem politischen Abend natürlich auch die Möglichkeit, mit Innensenator Andy Grote und dem Bürgerschaftsabgeordneten Gulfam Malik über spezielle Probleme und Anliegen in den Stadtteilen im Norden Hamburgs zu sprechen und zu diskutieren“, freut sich Gastgeber Gulfam Malik auf eine spannende Diskussion.

Gulfam Malik

Weihnachtskonzert in der IG Lentersweg am 7. Dezember

Am Sonnabend, den 07. Dezember 2019, um 15.00 Uhr laden die SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Gulfam Malik und Tim Stoberock aus Langenhorn und Hummelsbüttel alle Bürgerinnen und Bürger ein zu einem festlichen Weihnachtskonzert mit dem Amicitia-Chor und vielen Gesprächen.

Die Veranstaltung findet statt in der IGL Lentersweg PuTTY SSH tunnel command line , Flughafenstraße 91, ca. hundert Meter von der U1-Haltestelle Fuhlsbüttel-Nord.

Bei diesem Weihnachtskonzert mit dem Amicitia-Chor mit den schönsten Weihnachtsliedern, einigen launigen Erzählungen, Kaffee und Gebäck und mit politischen Gesprächen, in denen wir auch weihnachtliche Gedanken ansprechen wollen, die sich auf den sozialen Zusammenhang in unserer Stadt beziehen, wollen wir gemeinsam auf die letzten Monate zurückblicken und das Jahr ausklingen lassen.

Der Amicitia-Chor ist ein ganz wunderbarer gemischter Chor, der viel Weihnachtsvorfreude verbreiten wird.

87. Langenhorner Bürgerforum am 14. Dezember 2019

mit Finanzsenator Andreas Dressel

Wo drückt der Schuh?

– Anliegen und Anregungen aus unseren Stadtteilen –

Am Sonnabend, den 14. Dezember 2019, lädt der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Gulfam Malik alle Bürgerinnen und Bürger von 11:00 bis 13:00 Uhr ein zum 87. Langenhorner Bürgerforum mit dem Hamburger Finanzsenator Andreas Dressel im Bürgerhaus Langenhorn, Tangstedter Landstraße 41.

In diesem besonderen Format des traditionellen Bürgerforums haben die Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadtteile wieder die Möglichkeit, ihre Anliegen, Sorgen und Nöte, die Probleme „vor der Haustür“ und ihre Anregungen und Ideen zur noch besseren Gestaltung unserer Stadtteile und unserer Stadt und vor allem auch zu aktuellen Themen einzubringen und mit dem Hamburger Finanzsenator, Andreas Dressel, und ihrem Bürgerschaftsabgeordneten Gulfam Malik zu diskutieren, die sich dann um eine zügige und zeitnahe Lösung kümmern werden.

Darüber hinaus wird Finanzsenator Dressel vor allem auch aktuelle Informationen zum Thema Grundsteuer geben.

„Mit dem besonderen Format „Wo drückt der Schuh?“ wollen wir in diesem Forum wieder die Aufgabe des Forums als eine Plattform der direkten Bürgerbeteiligung bei der Gestaltung und der Bewältigung von Problemen in unseren Stadtteilen und unserer Stadt verdeutlichen und den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, sich in die Gestaltung ihrer Stadt und ihrer Stadtteile und in die Diskussion über aktuelle Themen wie Stadtentwicklung, Verkehrswende oder Klimaschutz und CO2- Bepreisung im offenen Dialog aktiv einzubringen und in der Tradition des Bürgerforums offen zu diskutieren“, freut sich Gastgeber Gulfam Malik gemeinsam mit Andreas Dressel auf viele Anregungen und Ideen der Bürgerinnen und Bürger.

Gulfam Malik

86. Langenhorner Bürgerforum am 23. November 2019

Gefühlte Innere Sicherheit

mit Staatsrat Bernd Krösser in der Behörde für Inneres

Am Sonnabend, den 23. November, lädt der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Gulfam Malik alle Bürgerinnen und Bürger von 11 bis 13 Uhr ein zum 86. Langenhorner Bürgerforum unter dem Thema „Gefühlte Innere Sicherheit“ im Bürgerhaus Langenhorn, Tangstedter Landstraße 41, 22415 Hamburg.

In diesem Forum können die Bürgerinnen und Bürger mit dem Staatsrat der Behörde für Inneres, Bernd Krösser, darüber diskutieren, wie sicher sie sich in ihrer Stadt fühlen können.

„Wie sieht es mit der Sicherheit vor Ort aus, in unserem Haus, vor unserer Haustür, auf öffentlichen Plätzen in unseren Stadtteilen, wie z.B. am Langenhorner Markt und in unserer Stadt?

Wie können wir uns vor Hetze, Hass und Extremismus in den sozialen Medien schützen? Wie sieht es mit dem Datenschutz und dem Schutz vor Cyberangriffen aus?

Welche Möglichkeiten hat unsere Polizei, präventive Maßnahmen zu ergreifen, zum Beispiel auch im Bereich der sozialen Medien? Wie muss die Polizei personell und rechtlich ausgestattet sein, um ihren Aufgaben zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger nachzukommen, damit sich die Menschen in unserer Stadt weiter sicher fühlen können?

In diesem Zusammenhang wollen wir auch über das neue Polizeirecht diskutieren, das insbesondere Maßnahmen zur Prävention extremistischer Straftaten und Gewalt bei Demonstrationen sowie in den sozialen Medien vorsieht.

Neben Staatsrat Bernd Krösser habe ich Horst Niens von der Gewerkschaft der Hamburger Polizei als weiteren Diskussionspartner eingeladen, der diese modernen Herausforderungen aus Sicht der Polizeibeamten beleuchten wird.“ 615-544-0039 , erwartet Gastgeber Gulfam Malik eine spannende Diskussion.

Veranstaltung zur Erinnerung an Helmut Schmidt am 10. November 2019

Am Sonntag, den 10. November, laden die SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Tim Stoberock (aus dem Wahlkreis Alstertal) und Gulfam Malik um 17.00 Uhr alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie alle Genossinnen und Genossen zu einer Veranstaltung zur Erinnerung an Helmut Schmidt in der IGL, Flughafenstraße 91, gleich an der U1 Fuhlsbüttel-Nord ein

Helmut Schmidt ist einer der ganz großen Staatsmänner und hat die Nachkriegsgeschichte unseres Landes wie kaum ein zweiter geprägt. Am 10. November jährt sich sein Todestag zum vierten Mal. Diesen traurigen Jahrestag will die SPD zum Anlass nehmen, um ihm gemeinsam zu gedenken. Mit dabei ist auch Jochen Wiegandt, der häufig für Helmut Schmidt und seine Gäste, aber auch auf seiner Trauerfeier gesungen hat. Er wird die Besucher an diesen Liedern teilhaben lassen. Dazu werden verschiedene Zeitzeugen kleine Erinnerungen an Helmut Schmidt teilen und kurze Passagen aus seinen Büchern werden vorgelesen.
Wir würden uns über Euren Besuch und auch darüber sehr freuen, wenn der eine oder andere von Euch noch eine persönliche Episode aus Euren Begegnungen mit Helmut Schmidt beisteuern würdet.

85. Langenhorner Bürgerforum am 9. November 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde des Langenhorner Bürgerforums,

hiermit lade ich Sie sehr herzlich ein zum 85. Langenhorner Bürgerforum am

Sonnabend, d. 9. November 2019, von 11.00 bis 13.00 Uhr

Im Bürgerhaus Langenhorn, Tangstedter Landstraße 41, 22415 Hamburg.

In diesem Forum wollen wir unter dem Thema “Wie kann Religion zum gesellschaftlichen Frieden beitragen?“ in einem interreligiösen Dialog gemeinsam mit Vertretern der großen Weltreligionen über die Rolle der Religion und der Religionsgemeinschaften in unserer demokratisch-säkularen Gesellschaft und ihre Bedeutung für das friedliche Zusammenleben vor Ort diskutieren.

Wollen gerade auch unter dem Eindruck der Ereignisse in Halle unter unserem Motto „Miteinander reden und nicht übereinander“ gemeinsam darüber diskutieren, welche Bedeutung die Religionen für unsere demokratische Gesellschaft und ihre sozialen Strukturen haben und wollen uns darüber unterhalten, wie die religiösen Gemeinschaften mit ihren Wertevorstellungen unsere Gesellschaft mitprägen und mitgestalten können und wie sie mit ihren sozialen, karitativen und kulturellen Aktivitäten ein wesentliches Element für das friedliche Zusammenleben vor Ort darstellen.

Zu diesem interreligiösen Dialog habe ich für die christlichen Gemeinden Pastor Joachim Tröstler, Stadtteilpastor der evangelisch-lutherischen Gemeinden in Langenhorn, für die muslimischen Gemeinden Imam Shakeel Umer von der Ahmadiyya Muslim Jamaat und für die jüdischen Gemeinden die Vorstandsvorsitzende der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hamburg, Galina Jarkova, eingeladen.

Ich würde mich sehr freuen, Sie am 9. November als Gäste beim 85. Langenhorner Bürgerforum begrüßen zu dürfen und wäre Ihnen gleichzeitig sehr dankbar, wenn Sie diese Einladung in Ihrem Bereich und in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis weiterleiten würden.

Wie immer beim Bürgerforum gibt es für die Teilnehmer wieder ein kleines Frühstück mit Kaffee und belegten Brötchen und diesmal als Besonderheit nach der Veranstaltung von der Ahmadiyya Gemeinde Langenhorn-Fuhlsbüttel gestiftete orientalische kulinarische Köstlichkeiten.

Mit vielen Grüßen

Ihr Gulfam Malik  

84. Langenhorner Bürgerforum am 26. Oktober 2019

84. Langenhorner Bürgerforum am 26. Oktober 2019

mit der umweltpolitischen Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Monika Schaal

Klimaschutzprogramm 2030 – Was bedeutet das für Hamburg?

Am Sonnabend, den 26. Oktober 2019, lädt der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Gulfam Malik alle Bürgerinnen und Bürger von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr ein zum 84. Langenhorner Bürgerforum

im Bürgerhaus Langenhorn, Tangstedter Landstraße 41, 22415 Hamburg.

Gemeinsam mit der umweltpolitischen Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfarktion, Monika Schaal, können die Bürgerinnen und Bürger über das Anfang Oktober von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte Klimaschutzprogramm 2030 diskutieren. Ein Thema, das seit Wochen die Medien beherrscht. Wobei in den sehr emotionalen und teilweise maßlos geführten Debatten und Beiträgen die Sachlichkeit und Lösungsorientiertheit zunehmend ins Hintertreffen geraten ist.

Hierbei wird uns vor allem die Frage beschäftigen 615-544-4827 , welche Auswirkungen dieses Programm konkret auf Hamburg und seine Bürgerinnen und Bürger haben wird.

Das Klimaschutzpaket der Bundesregierung enthält über 60 Einzelpunkte, die zahlreiche Maßnahmen und ihre Finanzierung für einen effektiveren Klimaschutz beinhalten. Wie die CO2-Bepreisung , der Ausbau von Wärmenetzen, die energetische Sanierung des Wohnungsbestandes und umfassende Förderungen zum Ausbau des Schienenverkehrs. Und vor allem einen verbindlichen Rahmen, der die Klimaziele auch für einzelne Sektoren wie Verkehr, Gebäude und Industrie gesetzlich festschreibt und deren Einhaltung kontinuierlich überprüft wird und gegebenfalls Nachsteuerungen vorsieht. Das vorgestellte Programm ist eine gute erste Grundlage für einen sinnvollen Klimaschutz.

Natürlich gibt es zu diesem Paket auch Kritik: Einigen geht das Programm nicht weit genug, andere sehen unseren Wohlstand, unsere Wirtschaft und unsere sozialen gesellschaftlichen Strukturen in Gefahr. Diese Punkte werden in den kommenden Beratungen  im Bundesrat zu diskutieren sein. 

Wichtig hierbei ist, dass der Klimaschutz einerseits wirksam, aber auch für alle Menschen, auch für Normalverdiener und Rentner, leistbar ist und Menschen mit geringem Einkommen oder eingeschränkter Mobilität nicht ausgrenzt werden, da er sonst zum Scheitern verurteilt ist.

„Im Forum wollen wir über einen verantwortungsvollen, lösungsorientierten und sozialen Klimaschutz diskutieren. Denn emotionale oder populistische Parolen und Panik-Schnellschüsse helfen weder dem Klima, noch den Menschen in unserer Stadt und auf der Welt. “, freuen sich Gastgeber Gulfam Malik und Monika Schaal auf eine fruchtbare  und spannende Diskussion unter dem Motto des Forums: Miteinander reden und nicht übereinander.

Gulfam Malik

Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft