SPD-Bürgerschaftsabgeordneter für Langenhorn, Fuhlsbüttel, Alsterdorf, Ohlsdorf und Groß Borstel

78. Langenhorner Bürgerforum mit Finanzsenator Andreas Dressel | Reform der Grundsteuer –Entlastung oder Belastung-

Am Sonnabend, den 23. Februar 2019, lädt der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Gulfam Malikalle Bürgerinnen und Bürger von 11.00 Uhrbis 13.00 Uhrein zum 78. Langenhorner Bürgerforum

imBürgerhaus Langenhorn, Tangstedter Landstraße 41, 22415 Hamburg.

In diesem Forum haben die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, gemeinsam mit dem zuständigen Hamburger Finanzsenator, Dr. Andreas Dressel, über ein höchstaktuelles Thema zu diskutieren: die anstehende Reform der Grundsteuerund ihre Auswirkungen für Grundstücks-sowie Eigenheimbesitzer und Mieter in Hamburg. .

„Nachdem die jetzigen Bemessungsgrundlagen der Grundsteuer vom Bundesverfassungsgericht als veraltet und verfassungswidrig eingestuft wurden, müssen Bund und Länder bis Ende des Jahres eine Reform der Grundsteuererhebung beschließen. Hier stehen verschiedene Modelle zur Debatte. Aktuell am 31. Januar haben sich Bund und Länder auf Grundzüge der Reform der Grundsteuer für Gebäude und Grundstücke geeinigt, wobei viele Details noch offen sind. Danach soll bei der Berechnung der

Grundsteuer zukünftig eine Kombination aus Fläche, Lage und Nettomiete zugrundegelegt werden.

Was bedeutet das für Grundstücks- und Eigenheimbesitzer und für die Mieter in der Großstadt Hamburg mit stark wachsenden Grundstückspreisen und Mietkosten? Welche Auswirkungen hat die Reform für die Mieter, für Eigenheimbesitzer, für Gewerbetreibende? Wer wird weniger oder stärker belastet? Was bedeutet das für die Grundstücks- und Mietkosten in den Hamburger Stadtteilen? Wo sind noch Nachbesserungen für Hamburg mit seinen speziellen Gegebenheiten notwendig?

Unser Hamburger Finanzsenator Andreas Dressel, der in den Gesprächen zwischen Bund und Ländern die Interessen Hamburgs und seiner Bürger vertreten hat, wird den Teilnehmern des Forums aus erster Hand die neusesten Informationen über den Stand der Diskussion bzw. über die zu erwartenden Entlastungen oder Belastungen für die Hamburger Bürger nach dem jetzigen Stand geben und die Haltung Hamburgs in der weiteren Detaildiskussion im Sinne bezahlbaren Wohnraums in Hamburg verdeutlichen. Gleichzeitig wird er die sicherlich zahlreichen Fragen zu speziellen Problemen der Bürgerinnen und Bürger beantworten bzw. Anregungen für die notwendigen weiteren Gespräche zwischen Bund und Länder über Details der Reform mitnehmen“, erklärt Gastgeber Gulfam Malik und freut sich mit den Teilnehmern auf eine spannende, fruchtbare und informative Diskussion mit vielen Anregungen und Ideen.

Gulfam Malik

Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft